Zurück zur Übersicht

Zurück zum Kalender

.

.

.

.

Fotos

Kalender

Das Vorleseding

Gedankenreise – das „Cafe Moskau“ wird zur Inspirationsquelle für Künstler, imaginär zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Traum.  

Die Einladung mit Programm (je ca. 170 kB, pdf): Teil 1  |  Teil 2

Jumping Bean, Gründerin der janinebeangallery, hat in Deutschland, USA und Tschechien ausgestellt. In ihren Bildern erschließt sich eine innere Welt, aus der sensible Figuren hervorgehen.

Corinna Weiner, Preisträgerin des Kunstpreises Berlin der Akademie der Künste, thematisiert in ihrer kraftvollen Malerei Gewalt, interpretierbar in vielschichtiger Form.

Sebastian Heiner präsentiert großformatige Arbeiten, inspiriert von seinem Arbeitsaufenthalt in China. Seine abstrakte Malerei verbindet körperliche Aktion mit poetischer Farbthematik.

Karsten Krause zeigt seine Vision von Berlin. Er forscht nach scheinbaren Leerstellen im Stadtraum.

Der amerikanische Maler Scott Weiner “sampled” konkrete Beobachtungen zu abstrakten musikalischen Gefügen.

Der tschechische Künstler Pavel Forman reist in der Geschichte und verbindet russische Soldaten mit Pop-Art-Elementen.

Mirko Tzotschew fotografiert eine provokative Aktion im öffentlichen Raum quer durch die Stadt.

Mikos Meiningers künstlerische Arbeit ist knapp auf Papier und Leinwand formuliert. Unter der Oberfläche verbergen sich archaische Zeichen.

Die Ausstellung soll in besonderer Weise die schon für sich selbst sehr stimmungsvollen Räumlichkeiten des Cafe Moskau mit einbeziehen. Kunst und Raum spielen miteinander und wirken aufeinander. Das Konzept umfasst eine Veranstaltungsreihe mit Vernissage,  Finissage, Lesungen und Musikveranstaltungen. Die Gedankenreise wird auch eine Reise zwischen Kunst, Architektur, Literatur, Musik sein. 

Die Einladung mit Programm (je ca. 170 kB, pdf): Teil 1  |  Teil 2

  

janinebeangallery

Die janinebeangallery ist eine Projektgalerie, die an außergewöhnlichen Orten junge Kunst präsentiert. Ihre kommende Ausstellung “Gedankenreise” zeigt die janinebeangallery vom 6. bis zum 20. Mai im Cafe Moskau, Karl-Marx-Allee 34. Das Projekt wird begleitet von Lesungen und Kulturveranstaltungen

Die Einladung mit Programm (je ca. 170 kB, pdf): Teil 1  |  Teil 2

 

Cafe Moskau

Das einstige Café Moskau, 1962-1964 auf der Berliner Karl-Marx-Allee errichtetes Gastronomie-Flaggschiff der ehemaligen DDR, steht heute als ungewöhnliche Event Location zur Verfügung.
Der Prototyp der DDR-Architektur, der mit Mosaiken, Plastiken, Intarsien, hochwertigen Tischler- und Fliesenarbeiten sowie russischen Marmorböden als Gesamtkunstwerk anmutet und noch viel Original-Interieur aus den 1960er bis 1980er Jahren enthält, ist technisch auf aktuellem Stand ausgerüstet.

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude bietet optimale Voraussetzungen für jede Art von Veranstaltung, sei es Tagung, Kongress, Messe, Ausstellung, Event oder Workshop.
Eine im Untergeschoss befindliche Nachtbar, als Diskothek konzessioniert, ermöglicht es, eine Veranstaltung am Abend entsprechend ausklingen zu lassen.

Unsere Gruppe besteht aus in Berlin lebenden Künstlern, die die Vielfalt ihrer künstlerischen Ausdrucksformen und Erfahrungen zu einem innovativen Ausstellungskonzept vereinen.

Die Einladung mit Programm (je ca. 170 kB, pdf): Teil 1  |  Teil 2

Das Gesamtprogramm (1.1 MB)

 

[ zurück ]