Zurück zur Übersicht

Zurück zum Programm

.

.

.

.

.

.

2003

2. Potsdamer Literaturnacht am Neuen Palais

Die Autoren

Junge Autoren

Junge Autoren, das ist für uns Qualität ohne Publikum, ein guter Text und kein Verlag. Ein unhaltbarer Zustand, finden wir, und so ist klar: 
der Literaturnacht e.V. setzt in seiner Arbeit einen Schwerpunkt auf Nachwuchsliteratur. Denn der Nachwuchs braucht eine Chance, er hat sie  verdient.

Doch zurück zur Suche nach dem Publikum. Meist ist aller Anfang schwer, gerade in der Kunst. Auch die Schreibkunst blüht nur dann in Gänze auf, wenn sie von Vielen gelesen wird. Text ist Text nur dann, wenn er Öffentlichkeit erfährt. Eine Lesung kann das, sie ist Raum für Literatur. Das ist nicht alles: Man sagt, dass selbst Verlagslektoren sich beizeiten in die Spielstätten zeitgenössischer Literaturperfomance verirren.

Doch verirren Sie sich nicht! Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie: Neue Literatur.

Eine Stunde lang Texte aus den Schreibwerkstätten. Nachwuchsliteratur aus dem Bauch der Region. Auch das literarische Journal "Schreib" ist wieder mit dabei. Im Dezember 2000 an der Universität Potsdam gegründet, erscheint es seitdem einmal pro Semester. Angetrieben von der Suche nach Menschen, die ihre Texte in das Licht der Leser stellen wollen, gibt "Schreib" Studenten einen Platz für ihre Arbeiten und ist dabei ein gemeinsames Forum für Kritik und Austausch. Auf der Literaturnacht sehen Sie in diesem Jahr eine Auswahl der besten "Schreib"-Texte der letzten zwei Ausgaben.

Neben den Potsdamer "Schreib"-Autoren liest eine Auswahl junger Autoren  aus der Region Berlin und Brandenburg.

Lassen Sie sich überraschen!

Zurück zum Programm